Tipps

Newsletter-Tipps

Newsletter bleiben, trotz verschärfter gesetzlicher Regelungen, ein kostengünstiges Marketinginstrument. Um dabei erfolgreich und vor allem gesetzeskonform zu handeln, sind nachfolgend einige Tipps zu finden.

Newsletter nur an Abonnenten
Newsletter sollten weiterhin nur an Abonnenten, die den Dienst ausdrücklich bestellt haben, versandt werden. Dabei sollte folgendes bedacht werden:
Im Gesetzt steht, das die Einwilligung zum Erhalt von Newslettern freiwillig erfolgen muss (durch eine bewusste Handlung des potentiellen Newsletterempfängers). Weiterhin muss dies elektronisch protokolliert werden. Eine professionelle Newsletter-Software protokolliert dies automatisch mit.
Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn der Empfänger den Newsletter mittels Double-Opt-in-Verfahren abonniert und die Datenschutzerklärung sowie AGBs bestätig.

Absender und Betreff
Nach neuesten gesetzlichen Anforderungen muss bereits durch den Absender und den Betreff des Newsletters ersichtlich sein, vom wem diese Email kommt und um was für eine Art Email es sich handelt. Daher sollten die Newsletter von der Domain versandt werden, unter welcher der Abonnent den Newsletter bestellt hat. Zusätzlich sollte der Betreff des Newsletters so gewählt werden, das der Leser vor dem öffnen des Newsletters bereits erkennen kann um was es sich bei der Email handelt.

Impressum
In jeden Newsletter, der versandt wird, gehört seit dem 01.03.2007, ein vollständiges Impressum(bei kommerzieller Art)! Das Impressum muss dabei Anschrift, Telefonnummer und Emailadresse beinhalten. Auch hier reicht ein Link aus dem Newsletter heraus zu dem Impressum auf der Webseite nicht aus!

Aufbau des Newsletters
Der Aufbau eines Newsletters besteht aus mehreren Blöcken, die wahlweise angeordnet werden können.

  • Kopfzeile mit Logo
  • Anschreiben (allgemeines)
  • Inhaltsverzeichnis des Newsletters
  • Inhalt (informativ, wissenswert, optisch ansprechend, kurz halten, funktionierende Links zu weiterführenden Informationen, komprimierte Bilder, etc.)
  • Abschließende Worte
  • Impressum
  • Link zum Ab-/Anmelden des Newsletters

Warum sollte der Newsletter einen Link nicht nur zum Abmelden sondern auch zum Anmelden haben? Interessante Newsletter werden auch gern an andere Leser, vor allem in Firmen, weitergeleitet. Wenn diese nun von den Informationen überzeugt sind und den Dienst abonnieren möchten, brauchen die neuen Abonnenten nicht lange suchen!
Informativ
Ein Newsletter sollte auch im Zeitalter von Web 2.0 kurz, knapp und dennoch informativ sein. Seitenlange Newsletter werden nur sehr selten komplett gelesen. Setzen Sie da eher weiterführende Informationslinks ein.

Allgemeine Hinweise

  • Der Einsatz von gekauften Emailadressen ist mit Vorsicht zu nutzen, denn es kann schlecht geprüft werden ob eine Einverständniserklärung für den Empfang bei den Empfängern vorliegt.
  • Für eine Newsletter-Anmeldung nur notwendigsten Daten abfragen, wie Name, Anrede und Emailadresse.
  • Keinen SPAM versenden!
  • Die Datenbank der Adressen sollte vor Angriffen geschützt werden
  • HTTPS für den Newsletterbereich verwenden
  • Newsletter-Software immer auf dem aktuellsten Stand halte, Updates zeitnah einspielen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung)
Loading...

Kommentar verfassen