Tipps

Inoffizielle Webstandards finden und verwenden

In der Industrie haben sich Standards etabliert und werden u.a. als DIN (deutsch Industrie-Norm) niedergeschrieben. Diese vereinfachen die Zusammenarbeit der Firmen und geben dem Verbraucher Sicherheit bezüglich Größe, Gewicht, Abmessungen und Qualität.

Im Internet gibt es keine fest definierten Normen/Standards. Dennoch gibt es sie. Sie sind eher inoffizieller Natur und betreffen eher die Gewohnheit der Nutzer und Webmaster. Nutzen Sie auch die bereits über Monate und Jahre etablierten Standards für die eigene Webseite und sichern sich damit einige Vorteile.

Menüführung

  • wichtige Navigationselemente links oder rechts neben den Inhalten anordnen, da die ersten Blicke der User auf diesen Bereich gerichtet sind
  • Rote Hyperlinks werden tendenziell etwas länger betrachtet als blaue (blaue sollten aber aufgrund der Barrierefreiheit eingesetzt werden)
  • dem User sollte mittels einer Statusanzeige/Brotkrümelpfad/Breadcrumps dargelegt werden wo er sich gerade aufhält
  • der Einsatz von verstärkten Textelementen ist vor allem bei der Zielgruppe Frauen zu empfehlen, da diese die Texte effektiver wahrnehmen als Männer
  • Folgende Menüpunkte gelten mittlerweile bezüglich ihrer Anordnung als Standard (Einkaufswagen oben rechts // Login oben links // Hilfe oben rechts // Account oben rechts // Suche rechts oder mittig // Homepage-Link oben links)

Große und bekannte Webseiten legen unbewusst Webstandards fest, an die sich kleinere Webseiten halten können, wenn sie den Kampf um Besucher/Kunden nicht verlieren wollen. Auch bekannte und etablierte Software wie Windows, legt Trends ungewollt fest (Menüführung links durch den Windows Explorer).

Designelemente

  • Grafiken und Bilder gezielt als Blickfang einsetzen
  • Nutzung von animierten Elementen für eine längere Bindung der Nutzer an die Seite
  • wichtige Elemente wie TÜV-Siegel oder Bezahlmethoden sollten dem Besucher auf jeder Seite gut sichtbar präsentiert werden (z.B. im Footer)
  • Logos sind oben links oder oben mittig zu finden
  • Grafisch etablierte Sinnbilder sind für folgende Aktionen zu verwenden:
    • ein Haus für die Startseite
    • ein Einkaufswagen für den Warenkorb
    • ein Fernglas oder eine Lupe für die Suche
    • ein Fragezeichen für die Hilfe
    • eine Person für den persönlichen Kontakt
    • ein Brief für ein Kontaktformular
    • Sterne für eine Bewertung
    • Daumen hoch oder Daumen runter für gefällt oder gefällt nicht
    • ein runder Kreis mit einem Dreieck mit der spitze nach rechts steht für abspielen (z.B. eines Videos oder eines Soundfiles)
    • ein Pfeil nach unten für Download
    • und vieles mehr

Allgemeines

  • Bieten Sie dem User die Benutzerkontrolle an, d.h. er soll wissen was passiert, wenn er sich aktiv auf Ihren Seiten bewegt. Z.B. Mitteilung darüber dass sich ein PDF-Dokument öffnet, das er mit einem Klick auf den folgenden Link die Seite verlässt, etc.
  • Ein effektiver Einsatz von Fehlermeldungen kann den User an die Seite binden. Erstellen Sie daher verständliche Beschreibungen anstellen von kompliziertem Fachchinesisch.

Analysieren, Kopieren, Testen, Anpassen, Aktivieren
Damit keine inoffiziellen Standards verpasst werden ist es empfehlenswert die großen und bekannten Webseiten in regelmäßigen Abständen zu besuchen und deren Änderungen genau zu analysieren. Dies können Bestellprozesse, Grafiken, Call-to-Action Bereiche, Textformatierungen, Farbekombinationen, Bilder, Videos, Rezessionen, Bewertungen, Share-Bereiche, Downloads und vieles mehr sein. Analysiert diese Veränderungen und findet so neue Ansatzpunkte für Veränderungen der eigenen Webseite. Testet diese Ansatzpunkte, passt diese anschließende an die eigene Webseite an und bleibt so auf der Höhe der Internetzeit.

Achtung: Verschiedene Elemente sind patentgeschützt und sollten daher nicht eins zu eins kopiert werden!

Tipp 1: Macht Euch Screenshots von einzelnen Bereichen der Webseite und vergleicht diese miteinander. So lassen sich Änderungen schneller gezielt finden.

Tipp 2: Für detaillierte Analysen ist der Einsatz von online Tools wie Sistrix oder Searchmetrics empfehlenswert. Mit Hilfe dieser Tools lassen sich wichtige OnPage-Änderungen finden.

Wichtige Webseiten
Welche sind die wichtigen Webseiten für mich und meine eigenen Internetprojekte? Haltet Euch zum einen an die aktuell bekannten und beliebten Webseiten wie Facebook, google, Twitter, Pinterest, Amazon und Netflix, aber auch an bekannte deutsche Webseiten wie Zalando, Otto, web.de, t-online und maxdome. Neben diesen lassen sich viele weitere bekannte und erfolgreiche Webseiten passend zu Eurer Zielgruppe für eine Analyse finden.

Fazit
Durch eine Analyse bekannter Webseiten, bezogen auf inoffizielle Standards, lassen sich kleine Wettbewerbsvorteile gegenüber Konkurrenten realisieren. Der zeitliche Aufwand steht in einem sehr guten Verhältnis zu einem potentiellen Ertrag.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung)
Loading...

Kommentar verfassen