Pagespeed

Webhoster oder Webhosting-Paket wechseln

Ist Eure Webseite zu langsam, obwohl Ihr schon fast alle technischen Möglichkeiten getestet und ausgeschöpft habt? Wenn die eigene Webseite immer noch gefühlt zu langsam ist, solltet Ihr eventuell einmal über den Wechsel des Webhosters oder zu mindestens über eine Änderung des Webhosting-Paketes nachdenken.
Einige werden jetzt denken: „Oje, bloß das nicht. Das ist doch ein großer Aufwand!“ Das stimmt so nicht ganz. Der Wechsel eines Webhosting-Paketes ist nicht aufwendig. Je nach Webhoster reicht dafür ein Klick in dem Konfigurationsbereich und schon wird der Webseite automatisch ein anderes Webhosting-Paket zugewiesen.

Wechsel zu einem anderen Webhosting-Paket
Wenn Ihr das einfachste und preisgünstigste Webhosting-Paket bei einem Webhoster gebucht habt, ist diese sehr oft nicht das Schnellste. Dazu einige weiterführende Informationen: Der Webshoster schließt einen Webserver an das Internet an, dieser bekommt eine IP-Adresse. Der darauf befindliche Speicherplatz wird mittels Software in viele kleine Webhosting-Pakete unterteilt. Je kleiner diese Pakete sind, desto mehr Kunden werden dann so einem Server zugewiesen. Wenn jeder Kunde in seinem Webhosting-Paket nicht nur eine Domain (Projekt) sondern gleich mehrere Domains einbucht, dann können auf so einem Server schon einmal 1.000 oder mehr Domains aufgeschaltet sein.
Mit der Zeit werden alle Domains mit Scripten (CMS, etc.) versehen und beginnen auch mit dem Sammeln von Daten (z.B. Counter). So können solche Webserver mit der Zeit an Performance verlieren, was auch zu Geschwindigkeitsrückgängen bei Euren Projekten führen kann.

Möchtet Ihr gern wissen wieviele Domains auf sich dem Webserver wo Ihr Eurer Projekt eingebucht habt befinden? Dann startet einen IP-Reverse Check, z.B. unter http://seo-tools-online.de/reverse-ip-domain-check
Gebt Eure Domain ein und schaut nach viele weitere Domains die gleiche IP-Adresse besitzen, und sich damit ebenfalls auf dem Websever wie Eure Domain befinden.

Ein Wechsel zu einem größeren Projekt kann schon für eine Verbesserung der Performance ausreichend sein.

Wechsel zu einem virtuellen Server mit eigener IP-Adresse
Der Wechsel von einem einfachen Webhosting-Paket zu einem virtuellen Server (VS) mit eigener IP-Adresse kann 2 Vorteile bringen. Der Wechsel bei Eurem Hoster zu einem VS erfolgt meistens ohne großen Aufwand für Euch. Sehr oft reichen wenige Klicks in Eurem Account für einen Wechsel zu einem VS.
Neben der eigenen IP-Adresse, die Ihr dann nicht mehr mit hunderten oder tausenden anderen Domains teilen müsst, kann solch ein Wechsel auch eine messbare Verbesserung der Performance der Webseite mit sich bringen.

Hinweis: Wer technisch in der Administration von Webservern nicht auskennt, der sollte sich ein Angebot mit einem „managed VS“ suchen. D.h. die Technik (Updates PHP, MySQL, etc.) wird durch den Webhoster verwaltet.

Wechsel zu einem anderen Webhosting Anbieter
Etwas mehr Aufwand ist der komplette Wechsel zu einem anderen Webhosting-Anbieter. Habt Ihr nach Recherche, Speedtests, etc. einen anderen Webhoster gefunden, sind vor einem Wechsel noch einige wichtige Aufgaben zu erledigen, wie etwa:

  • Sicherung SQL-Datenbank
  • Sicherung aller per FTP auf den Webserver hochgeladenen Dateien
  • Sicherung Emailkonten
  • Einhaltung der Kündigungszeiten bei dem alten Webhoster

Ein Transfer einer Domain von einem Webhoster zu einem anderen kann durchaus 3 Tage in Anspruch nehmen. Danach sollte die Domain umgezogen und alles reibungslos laufen.
Bedenkt dabei, lieber einmal 3 Tage Ausfall einkalkulieren als einige Monate/Jahre den Besuchern eine performanceschwache Webseite zu bieten.
Wenn so ein Wechsel notwendig ist, dann macht ihn lieber früher als später. Wer zu lange wartet der verliert nach und nach Besucher (und damit auch Einnahmen). Kommuniziert diesen geplanten Wechsel zeitnah Euren Besuchern.

Neben allen technisch möglichen Pagespeed-Optimierungsmethoden gehört auch eine Kontrolle des aktuellen Webhosters dazu, sowie Möglicherweise ein Wechsel. Wir mussten diesen Schritt auch schon wagen und konnten so langfristig einige Vorteile erzielen. Vor dem geplanten Wechsel mehrten sich auch bei uns die Stimmen, den Aufwand des Wechselns zu einem anderen Webhoster lieber zu verschieben. Im Nachgang waren wir jedoch sehr froh diesen Schritt gewagt zu haben.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Kommentar verfassen