X

WDF*IDF

WDF*IDF (Within-document Frequency*inverse document Frequency) ist eine Formel zur Berechnung der Verhältnisse bestimmter Keywords einer Webseite zu anderen, potenziell möglichen Seiten (z.B. Wettbewerber). Damit lassen sich schnell über- oder unteroptimierte Texte/Seiten eines Onlineprojektes finden.
Mit Hilfe eines WDF*IDF-Tools lassen sich sehr schnell und zielgerichtet wichtige Wörter(Keywords) und Wortkombinationen/Formulierungen für einen Themenbereich analysieren. Anschließende Änderungen/Optimierungen des eigenen Inhaltes(Contents) können zu spürbaren Veränderungen innerhalb der Suchergebnisse führen.

Formeln WDF*IDF

  • WDF: definiert, wie oft ein Wort in einem Text vorkommt.
  • IDF: ermittelt dagegen, wie relevant ein zu analysierender Text mit Bezug auf einen definierten Themenbereich ist.
  • WDF*IDF: Werden beide Formel miteinander multipliziert, so ergibt sich eine relative Term-Gewichtung eines Textes, im Verhältnis zu potentiell anderen Texten die auf den gleichen Themenbereich optimiert sind.

Einsatz von WDF*IDF
Durch den effektiven Einsatz von WDF*IDF-Tools lassen sich Texte einer Webseite hinsichtlich thematischer Optimierung für Suchmaschinen und Besucher optimieren.
Texte werden auf Basis von Keywords und Themenbereichen analysiert und im Vergleich zu denen von Wettbewerbern verglichen. So lassen sich schnell und einfach Optimierungspotentiale finden.

Die WDF*IDF-Tools zeigen auf, welche Wörter, Wortkombinationen und anhängende Themen vergessen und nachoptimiert werden können. Die endgültige Entscheidung ob die vorgeschlagenen Wörter und Wortkombinationen sinnvoll sind, muss der Webmaster treffen.

Beispiel für den Einsatz von WDF*IDF
In diesem Beispiel wurde nach dem Keyword Sketche und der Seite http://www.feiern1.de/k/sketche eine WDF*IDF-Analyse gestartet.


In dem WDF*IDF Analyse Chart für Sketche sind die Wörter zu sehen die allen zu dem Keyword analysierten Texten zu finden waren, inkl. den maximalen Werten.
Die gelbe Linie zeigt die Werte der zu analysierenden Seite an. Wie unschwer zu erkennen ist, sind einige Wörter nicht in dem Text der zu analysierenden Webseite zu finden. Sie stellen somit in erster Linie mögliches Optimierungspotential dar.


In der Einzelterm Tabelle für Sketche sind weitere Informationen zu finden, wie:

  • Term (Wort)
  • NTotal (wie oft kommt der Term auf der analysierten Seite vor)
  • TFTotal (wie oft kommt der Term auf allen analysierten Seiten vor)
  • WDFMax (maximale WDF für den Term)
  • WDF*IDFMax (maximaler WDF*IDF für den Term)
  • Analysierte URL

Auswertung der Analyse-Ergebnisse
Jetzt beginnt die Auswertung der der erhaltenen WDF*IDF- Analyse-Ergebnisse. Welche der vorgeschlagenen Wörter passt sowohl inhaltlich als auch thematisch zu dem bereits verfassten Text auf der analysierten Webseite (Füllwörter einmal komplett außer Acht gelassen).
Mögliche Terme sind vor allem die an erster Stelle des Charts die aktuell noch keine inhaltliche Verwendung in dem Text finden.

WDF*IDF-Tools
Kostenpflichtige WDF*IDF-Tools gibt es sehr viele. Oft sind sie Bestandteil von SEO-Suiten wie XOVI, Sistrix und Co. Komplett auf WDF*IDF hat sich das Tool SEOlyze fokussiert.

Kostenlose Tools sind das schon eher seltener im WWW zu finden. Eines ist das wdfidf-tool.com, das jedoch auf 100 Abfragen pro Stunde begrenzt ist. Somit heißt es schnell sein! Dieses Tool wurde auch für oben aufgeführte Analyse verwendet.

Weitere kostenlose WDF*IDF-Tools sind onpage-tool.de/ und textanalyse-tool.de/.

Fazit zu WDF*IDF
WDF*IDF-Tools sind eine fantastische Möglichkeit verfasste Texte weiter mit Keywords und Wortgruppen zu optimieren und so vergessene Terme zu finden.
WDF*IDF-Tools sollten jedoch nicht allein für die Optimierung von Texten verwendet, sondern anschließend mit Hilfe von Textanalyse-Tools geprüft werden. Damit eine Lesbarkeit sichergestellt werden kann, denn der Nutzer der Texte ist der Besucher und nicht die Suchmaschinen!

    Kategorien: Tipps
KonWe :