X

HTML Quellcode minimieren

Die Länge des HTML-Codes (Quelltext) hat ebenfalls einen Einfluss auf die Ladezeit einer Webseite, denn je länger der HTML-Quellcode ist, desto größer ist diese „Datei“ und damit deren Ladezeit in dem Browser des Besuchers. Dieser Punkt wird bei vielen PageSpeed Analyse-Tools als offen angezeigt.
Oftmals ist der HTML-Code einer Webseite so aufgebaut, dass dieser übersichtlich, verständlich und leicht änderbar ist. Dies ist leider sehr zum Nachteil der Ladezeit.

Sind denn wirklich einige Leerzeichen, Zeilenumbrüche und Kommentare so negativ?
Prüft es einmal selbst und kopiert den Quellcode in eine Datei und den optimierten HTML Quellcode in eine andere Datei. Nun vergleicht Ihr die beiden Dateigrößen und werdet feststellen dass die optimierte Version wesentlich kleiner ist.

HTML Quellcode minimieren
Um den Punkt HTML-Code minimieren zu erfüllen, muss nur der HTML-Quellcode von unnötigen Kommentaren, Leerzeichen und Zeilenumbrüchen befreit werden. Damit wird der HTML Code schlanker und die Ladezeit reduziert sich, jedoch verschlechtert sich die Übersichtlichkeit (diesen Kompromiss muss man leider eingehen).

Um den HTML Quellcode zu minieren kann man verschiedene Herangehensweisen nutzen. Zum einen kann jeder den Quellcode manuell um unnötige Kommentare, Leerzeilen und Zeilenumbrüche befreien oder zum anderen ein Onlinetool für die Aufgabe nutzen.
Bei einigen Content Management Systemen gibt es fertige Plugins die den HTML Code nach deren Aktivierung automatisch minimieren. Fertig.

Achtung: HTML minieren und validieren
Bei einigen Onlinetools mit denen der HTML Code automatisch minimiert wird, kann es passieren dass der Quellcode anschließend nicht mehr valide ist. Daher nach der Minify HTML Aktion unbedingt noch einmal die optimierte Webseite durch den W3C Validator jagen und mögliche Fehler manuell ausbessern.

    Kategorien: Pagespeed
KonWe :