X

Projektplanung-, Projektstart-, Projekteinführung-Konzept

Erfolgreiche Projekte im Internet einzuführen oder zu relaunchen bedarf einer sorgsamen Planung bereits im Vorfeld. Einfach beginnen und denken: “Es wird schon laufen!” ist bei der Vielzahl an existenten Webprojekten nicht mehr möglich. Eine konzeptionelle Projektplanung vor Start ist daher sinnvoll und kann vor Fehlinvestitionen oder -entscheidungen schützen.

Erstellung eines Projekt-Konzeptes
Der erste Schritt ist das Planen des Projektes, dazu sollte ein Konzept entworfen und schriftlich festgehalten werden. Dies bietet den Vorteil der Kontrolle der Fortschritte, auch zu späterer Zeit. Dieses Projektdefinitions-Konzept ist dem Umfang des neuen Webprojektes anzupassen.

Was sollte das Konzept beinhalten?
Hier sind einige wichtige Stichpunkte zu finden, die jedoch keine Vollständigkeit implementieren.

Vorarbeiten

  • Recherche im Internet zu möglichen Wettbewerbern
  • Worin liegt der Unterschied des eigenen Projektes zu den Wettbewerbern?
  • Was ist besser/anders/optimaler/effektiver?
  • Nischen entdecken und ggf. als Ziel definieren
  • Zielgruppen für das neue Projekt definieren
  • Genaue Definitionen sind sinnvoll um diese Zielgruppen als Stammbesucher zu gewinnen und das Projekt an diese bereits anzupassen
  • Alle Besucher können selten erfolgreich mit einem Projekt bedient werden!
  • Zu erreichende Ziele des Webprojektes festlegen (Besucheranzahl, Page-Impression, Umsatz, Bekanntheitsgrad, etc.).

Eine Recherche ist nicht in 15min absolviert. Je detaillierter diese durchgeführt wird, umso effizienter kann das Konzept daraufhin erstellt werden.

Design und Programmierung

  • Farbkombinationen suchen und definieren
  • Corporate Design entwickeln und systematisch umsetzen/erstellen
  • Programmierung und Umsetzung des Design
  • Einhaltung von Webstandards
  • Test des Designs und des Codes in allen üblichen Internetbrowser (Internet Explorer, Safari, Chrome, Opera, Mozilla, etc.) und verschiedensten Auflösungen
  • Barrierefreiheit versuchen einzuhalten

Suchen Sie Key-Surfer in Foren und bitten Sie diese das neue Projekt in der Beta-Phase zu testen.

Inhaltlich

  • die Grundidee des neuen Webprojektes
  • die Strukturierung des Inhaltes (welche Themen, Inhalte, etc.)
  • Menüführung festlegen (an Standards halten)
  • Benutzerfreundlichkeit
  • Suchmaschinenoptimierung sofort in die Erstellung der Inhalte einbeziehen
  • Aktualisierung bestehender und Erstellung neuer Inhalte sicherstellen

Die inhaltliche Bearbeitung wird bei einem Webprojekt niemals enden, da es immer in “Arbeit” ist.

Kosten

  • Zeitliche Aufwendungen für Konzepterstellung, Planung, Umsetzung und Kontrolle
  • Webspace + Domainnamen
  • Programmierung und Design
  • Suchmaschinenoptimierung
  • Marketing und Promotion (Suchmaschinenmarketing, Affiliate-Marketing, …)
  • Support- und Aktualisierungskosten (Instandhaltung)
  • Hierbei sind auch die Honorare für externe Arbeiten mit zu berücksichtigen, wie z.B. Gewerbeanmeldungen. Die künftigen Einnahmen können bereits vorkalkuliert werden, sollten jedoch noch nicht mit angesetzt werden.

Sonstige wichtige Themen

  • Definition der Termine (realistisch Planen)
  • Definition der zu erreichenden Ziele (auch Teilziele und Meilensteine festlegen)
  • Variabilität des Projektes gewährleisten, da sich Änderungen während der Erstellung ergeben können (Gesetze, Browser, Standards, Sprachen, Kompetenzmangel, etc.)
  • Festlegung eines Budgets zur Erstellung und zum Unterhalt des Projektes
  • Beachtung des kommerziellen Aspektes bei einer Gewinnerzielungsabsicht
  • Werbeflächen bereitstellen
  • Sponsoren suchen
  • Bezahldienste integrieren
  • Qualitätskontrolle der Fortschritte ist bezüglich hoher Seriosität zwingend notwendig
  • Sicherung des Contents bezüglich Aktualität, Kompetenz und neuen Inhalten

Risikoanalyse für das Projekt

  • mögliche Schwachstellen und Kapazitätsengpässe berücksichtigen und Notlösungen schaffen (Designer, Programmierer, Budgetüberschreitung.)
  • Was tun bei Zeitüberschreitungen? Zeitliche Puffer schaffen

Weiterführendes Projektmanagement

  • Optimierung des bestehenden Projektes (Inhalte, Besucherfreundlichkeit, Promotion, Suchmaschinenoptimierung, …)
  • Optimierung der weichen Ziele, wie Kunden- und Besucherzufriedenheit
  • Die Menü- und Besucherführung eines jeden Webprojektes lässt sich immer verbessern/optimieren! Diesen Satz sollte jeder Webmaster auswendig lernen.
  • Erstellung neuer Inhalte
  • Anpassung des Webprojektes an aktuelle Trends und Entwicklungen (Video, Podcasts, …)

Bei großen Projekteinführungen gilt es weiterhin

  • Richtlinien hinsichtlich Corporate Identity festlegen
  • Verantwortlichkeiten definieren
  • Die Kommunikation untereinander gewährleisten
  • Überprüfbarkeit der im Konzept festgelegten Ziele, egal ob große oder kleine Meilensteine
  • Festlegen eines Controllers für die Qualität
  • Setzen von Prioritäten
  • Was ist am wichtigsten: Kosten, Qualität, Zeit?
  • Abarbeitungsplan erstellen, ähnlich einem Pflichtenheft

Webprojekte scheitern meistens durch fehlende Kommunikation untereinander, mangelhafter Recherche im Vorfeld, Verkennung des Potentials, falscher Festlegung der Zielgruppen oder falschen Marketingmaßnahmen. Um ein Scheitern zu verhindern gilt es jederzeit das Projekt ständig kritisch zu hinterfragen.

    Kategorien: Konzepte
KonWe :